Sa |01|06|2019| CINEMA

Van Gogh - At Eternity's Gate

Julian Schnabel, Grossbritanien 2018, 111', E/d, 12

Vereinsamt und verkannt

Vincent van Gogh war zu seinen Lebzeiten kein gefeierter Maler: Die letzten Jahre seines Lebens verbrachte er zurückgezogen in kleinen Dörfern in Frankreich, wo die Bewohner ihm meist mit Misstrauen und Ablehnung begegneten. Seine Gemälde liessen sich nicht verkaufen und selbst sein enger Freund, der Künstler Paul Gauguin, wandte sich schliesslich von ihm ab. Und doch kreierte van Gogh während dieser Jahre einige der einflussreichsten Gemälde der Kunstgeschichte.

Die Besonderheit von Regisseur Julian Schnabels («Le scaphandre et le papillon») Film gründet auf seinem Anspruch, nicht nur die biografischen Daten in van Goghs Leben darzustellen, sondern sich mit viel künstlerischem Gespür in das Wesen und die Werke des Malers hineinzufühlen: Schnabel, selbst bildender Künstler, begibt sich auf die Spuren der Wahrnehmung und der Inspiration und macht van Goghs letzte Jahre zu einem intensiven, subjektiven Erlebnis.

01.06.2019, 20:15 06.06.2019, 20:15 13.06.2019, 20:15

Vincent van Gogh war zu seinen Lebzeiten kein gefeierter Maler: Die letzten Jahre seines Lebens verbrachte er zurückgezogen in kleinen Dörfern in Frankreich, wo die Bewohner ihm meist mit Misstrauen und Ablehnung begegneten. Seine Gemälde liessen sich nicht verkaufen und selbst sein enger Freund, der Künstler Paul Gauguin, wandte sich schliesslich von ihm ab. Und doch kreierte van Gogh während dieser Jahre einige der einflussreichsten Gemälde der Kunstgeschichte.

Die Besonderheit von Regisseur Julian Schnabels («Le scaphandre et le papillon») Film gründet auf seinem Anspruch, nicht nur die biografischen Daten in van Goghs Leben darzustellen, sondern sich mit viel künstlerischem Gespür in das Wesen und die Werke des Malers hineinzufühlen: Schnabel, selbst bildender Künstler, begibt sich auf die Spuren der Wahrnehmung und der Inspiration und macht van Goghs letzte Jahre zu einem intensiven, subjektiven Erlebnis.