Do |04|05|2017| CINEMA

Un juif pour l'exemple

Jacob Berger, Schweiz 2016, 72',

Das Schicksal des jüdischen Viehhändlers Arthur Bloch

Im waadtländischen Payerne ist der 2. Weltkrieg 1942 vor allem als Wirtschaftskrise zu spüren. Soldaten schiessen in die Luft, um Flüchtlinge zu vertreiben, die von der nahen Grenze herkommen. Dies beobachtet auch Arthur Bloch (Bruno Ganz), ein jüdischer Viehhändler, der es zu Reichtum gebracht hat und gerne mit seinem Enkel spaziert, wenn er nicht gerade Kühe kauft. Es befinden sich aber auch Nazi-Sympathisanten im Ort. Allen voran der Garagist Fernand Ischi (Aurélien Patouillard), der Hitler so sehr verehrt, dass er ihm ein Opfer erbringen möchte.Ischi und seine Kumpanen beschliessen, Bloch umzubringen. Sie locken ihn mit einen Trick in einen Hinterhalt und schlachten ihn regelrecht. Seine Leichenteile verstecken sie in Milchkannen. An diese schreckliche Tat erinnert sich Jacques Chessex (André Wilms) mehr als 60 Jahre später und verarbeitet sie in einem Roman. Das gefällt nicht all seinen Zeitgenossen, und er wird als Nestbeschmutzer wahrgenommen.

Text: OutNow.CH (rm)

04.05.2017, 20:15 10.05.2017, 20:15

Im waadtländischen Payerne ist der 2. Weltkrieg 1942 vor allem als Wirtschaftskrise zu spüren. Soldaten schiessen in die Luft, um Flüchtlinge zu vertreiben, die von der nahen Grenze herkommen. Dies beobachtet auch Arthur Bloch (Bruno Ganz), ein jüdischer Viehhändler, der es zu Reichtum gebracht hat und gerne mit seinem Enkel spaziert, wenn er nicht gerade Kühe kauft. Es befinden sich aber auch Nazi-Sympathisanten im Ort. Allen voran der Garagist Fernand Ischi (Aurélien Patouillard), der Hitler so sehr verehrt, dass er ihm ein Opfer erbringen möchte.Ischi und seine Kumpanen beschliessen, Bloch umzubringen. Sie locken ihn mit einen Trick in einen Hinterhalt und schlachten ihn regelrecht. Seine Leichenteile verstecken sie in Milchkannen. An diese schreckliche Tat erinnert sich Jacques Chessex (André Wilms) mehr als 60 Jahre später und verarbeitet sie in einem Roman. Das gefällt nicht all seinen Zeitgenossen, und er wird als Nestbeschmutzer wahrgenommen.

Text: OutNow.CH (rm)