Sa |23|20:15| CINEMA

Roma

Alfonso Cuarón, Mexiko 2018, 135', OV/d,

Venedig 2018: Goldener Löwe

Mexico City, Stadtteil Roma, Anfang der 70er-Jahre: Cleo arbeitet als Hausmädchen bei einer Mittelstandsfamilie. Sie kocht, sie putzt und sie kümmert sich aufopferungsvoll um die vier Kinder des Haushalts - und plötzlich auch um deren Mutter, die soeben vom Ehemann verlassen wurde. Während vor der Haustüre Krawalle zwischen Studenten und Regierungsmilizen eskalieren, wird Cleo zum Teil der Familie. Doch als sie selbst schwanger wird, ist sie mit der Aussicht konfrontiert, ihr Kind ebenfalls als alleinstehende Mutter grossziehen zu müssen.

Regisseur Alfonso Cuarón («Children of Men», «Gravity») erzählt mit «Roma» seine eigene Kindheitsgeschichte und verwebt diese meisterlich mit der Geschichte Mexikos zu einem berührenden Drama, versehen mit absurd-amüsanten Momenten. Nach dem Goldenen Löwen am Filmfestival von Venedig und überwältigenden Kritiken hat sich der Streamingdienst Netflix, der «Roma» produziert hat, erstmals dazu entschieden, einen Film in ausgewählten Schweizer Kinos zu zeigen. Und auch für uns ist klar: Die behutsame Inszenierung, die bestechenden, wunderschön-durchkomponierten Schwarz-Weiss-Bilder und das gewaltige Sounddesign gehören ins Kino.

 

Venedig: Goldener Löwe

Golden Globes: Beste Regie, Bester nicht-englischsprachiger Film

10 Oscar-Nominationen

 

 

15.-
06.03.2019, 20:15 15.03.2019, 20:15
Reservaziun:

Mexico City, Stadtteil Roma, Anfang der 70er-Jahre: Cleo arbeitet als Hausmädchen bei einer Mittelstandsfamilie. Sie kocht, sie putzt und sie kümmert sich aufopferungsvoll um die vier Kinder des Haushalts - und plötzlich auch um deren Mutter, die soeben vom Ehemann verlassen wurde. Während vor der Haustüre Krawalle zwischen Studenten und Regierungsmilizen eskalieren, wird Cleo zum Teil der Familie. Doch als sie selbst schwanger wird, ist sie mit der Aussicht konfrontiert, ihr Kind ebenfalls als alleinstehende Mutter grossziehen zu müssen.

Regisseur Alfonso Cuarón («Children of Men», «Gravity») erzählt mit «Roma» seine eigene Kindheitsgeschichte und verwebt diese meisterlich mit der Geschichte Mexikos zu einem berührenden Drama, versehen mit absurd-amüsanten Momenten. Nach dem Goldenen Löwen am Filmfestival von Venedig und überwältigenden Kritiken hat sich der Streamingdienst Netflix, der «Roma» produziert hat, erstmals dazu entschieden, einen Film in ausgewählten Schweizer Kinos zu zeigen. Und auch für uns ist klar: Die behutsame Inszenierung, die bestechenden, wunderschön-durchkomponierten Schwarz-Weiss-Bilder und das gewaltige Sounddesign gehören ins Kino.

 

Venedig: Goldener Löwe

Golden Globes: Beste Regie, Bester nicht-englischsprachiger Film

10 Oscar-Nominationen