Fr |19|06|2015| CINEMA

MONDRIAN ENSEMBLE

Intime Skizzen

Mondrian Ensemble
Ivana Pristašová Violine Gast
Petra Ackermann Viola
Karolina Öhman Violoncello
Tamriko Kordzaia Klavier
Cedric Spindler Ton/Bild


Intime Skizzen
Thomas Wally Caprice für Streichtrio (2009)
Leoš Janácek Sonate für Violine und Klavier (1914)
Jannik Giger Intime Skizzen für Klavier, Violine, Viola, Violoncello, Video und Elektronik (2015), UA


Das Projekt "Intime Skizzen" des Mondrian Ensembles verdankt seinen Namen indirekt einer Sammlung kleiner kompositorischer Skizzen, Miniaturen und Fragmente von Leos Janacek für Klavier, die zusammen unter diesem Titel von der Universal Edition veröffentlicht wurden. Janacek nimmt denn auch eine zentrale Position ein im bevorstehenden Projekt des Mondrian Ensembles, allerdings nicht nur mit einer eigenen Komposition: Eine solche wird mit der Sonate für Violine und Klavier aus dem Jahr 1914 zwar durchaus zu hören sein, die Fragmente und Miniaturen aus Janaceks Tagebüchern waren aber auch Ausgangspunkt für die multimediale Komposition des jungen Basler Komponisten Jannik Giger, die über einen Zeitraum von rund eineinhalb Jahren in enger Zusammenarbeit mit dem Mondrian Ensemble entstanden ist. Auch dieses Werk, das im Rahmen des Projekts uraufgeführt wird, trägt den Titel "Intime Skizzen". Und tatsächlich ist damit wiederum eine Art Tagebuch entstanden, das dem fragmentarischen und offenen Charakter von Janaceks Kleinstkompositionen mit filmischen und musikalischen Mitteln folgt, sie umspielt und weiterspinnt.

19.06.2015, 20:15

Mondrian Ensemble
Ivana Pristašová Violine Gast
Petra Ackermann Viola
Karolina Öhman Violoncello
Tamriko Kordzaia Klavier
Cedric Spindler Ton/Bild


Intime Skizzen
Thomas Wally Caprice für Streichtrio (2009)
Leoš Janácek Sonate für Violine und Klavier (1914)
Jannik Giger Intime Skizzen für Klavier, Violine, Viola, Violoncello, Video und Elektronik (2015), UA


Das Projekt "Intime Skizzen" des Mondrian Ensembles verdankt seinen Namen indirekt einer Sammlung kleiner kompositorischer Skizzen, Miniaturen und Fragmente von Leos Janacek für Klavier, die zusammen unter diesem Titel von der Universal Edition veröffentlicht wurden. Janacek nimmt denn auch eine zentrale Position ein im bevorstehenden Projekt des Mondrian Ensembles, allerdings nicht nur mit einer eigenen Komposition: Eine solche wird mit der Sonate für Violine und Klavier aus dem Jahr 1914 zwar durchaus zu hören sein, die Fragmente und Miniaturen aus Janaceks Tagebüchern waren aber auch Ausgangspunkt für die multimediale Komposition des jungen Basler Komponisten Jannik Giger, die über einen Zeitraum von rund eineinhalb Jahren in enger Zusammenarbeit mit dem Mondrian Ensemble entstanden ist. Auch dieses Werk, das im Rahmen des Projekts uraufgeführt wird, trägt den Titel "Intime Skizzen". Und tatsächlich ist damit wiederum eine Art Tagebuch entstanden, das dem fragmentarischen und offenen Charakter von Janaceks Kleinstkompositionen mit filmischen und musikalischen Mitteln folgt, sie umspielt und weiterspinnt.