Fr |26|01|2018| TRIBUNA

Medien im Umbruch, von der Digitalisierung bis no-billag

Podiumsdiskussion im Cinema Sil Plaz mit Ladina Heimgartner, Andrea Masüger

und Matthias Künzler.

Fr 26.01.2018, 20:15
Gesprächsleitung: Andreas Cadonau

Wenige Branchen sorgen zum jetzigen Zeitpunkt für solche Diskussionen und sind dermassen grossen Veränderungen unterworfen wie die Medien. Veränderungen ausgelöst durch die Digitalisierung. Gratisangebote konkurrieren die Verlagshäuser und vor allem ihre Printprodukte, das Anzeigegeschäft verlagert sich ins Netz, die Schweizerische Depeschenagentur baut massiv Personal ab und die SRG/SSR steht unter dem grössten politischen Druck ihrer Geschichte. Die no-billag Initiative stellt die Existenzfrage.

Am nächsten Freitag den 26 Januar diskutieren, im Cinema Sil Plaz in Ilanz, Ladina Heimgartner, RTR Direktorin und Stellvertretende Direktorin von SRG/SSR mit Andrea Masüger, Somedia CEO und Mediendozent Matthias Künzler. Ladina Heimgartner und Andrea Masüger muss man in Graubünden wohl nicht vorstellen.

Beide haben eine journalistische Karriere hinter sich, bevor sie in ihre jeweiligen Unternehmen Leitungsaufgaben übernommen haben. Weniger bekannt dürfte Matthias Künzler sein, Professor an der HTW in Chur. Matthias Künzler hat diverse Forschungsprojekte geleitet, unter anderem in Bereich des Wandels der Leitmedien und Online und sich mit deren Krisen auseinandergesetzt. Matthias Künzler ist interessier seine Erkenntnisse mit einer breiten Öffentlichkeit zu Teilen.

Die drei Gesprächspartner bieten Gewähr für ein interessantes Gespräch am kommenden Freitag, den 26 Januar 20.15 im Cinema Sil Plaz in Ilanz

26.01.2018, 20:15

Wenige Branchen sorgen zum jetzigen Zeitpunkt für solche Diskussionen und sind dermassen grossen Veränderungen unterworfen wie die Medien. Veränderungen ausgelöst durch die Digitalisierung. Gratisangebote konkurrieren die Verlagshäuser und vor allem ihre Printprodukte, das Anzeigegeschäft verlagert sich ins Netz, die Schweizerische Depeschenagentur baut massiv Personal ab und die SRG/SSR steht unter dem grössten politischen Druck ihrer Geschichte. Die no-billag Initiative stellt die Existenzfrage.

Am nächsten Freitag den 26 Januar diskutieren, im Cinema Sil Plaz in Ilanz, Ladina Heimgartner, RTR Direktorin und Stellvertretende Direktorin von SRG/SSR mit Andrea Masüger, Somedia CEO und Mediendozent Matthias Künzler. Ladina Heimgartner und Andrea Masüger muss man in Graubünden wohl nicht vorstellen.

Beide haben eine journalistische Karriere hinter sich, bevor sie in ihre jeweiligen Unternehmen Leitungsaufgaben übernommen haben. Weniger bekannt dürfte Matthias Künzler sein, Professor an der HTW in Chur. Matthias Künzler hat diverse Forschungsprojekte geleitet, unter anderem in Bereich des Wandels der Leitmedien und Online und sich mit deren Krisen auseinandergesetzt. Matthias Künzler ist interessier seine Erkenntnisse mit einer breiten Öffentlichkeit zu Teilen.

Die drei Gesprächspartner bieten Gewähr für ein interessantes Gespräch am kommenden Freitag, den 26 Januar 20.15 im Cinema Sil Plaz in Ilanz