Do |16|20:15| TRIBUNA

Luca Maurizio – Wachset und mehret euch

Kabarett einer exponentiellen Vision

Mit dem Scheinpositivismus einer politischen Rede wird in Maurizios neuem Programm eine paradoxe, irre Lösung für das nachhaltige Wachstum Graubündens und der Schweiz verfolgt. Eine Lösung, die das Spektrum der Stagnation für Jahrhunderte bannen soll und unsere Täler zu neuem, unübertrefflichem Glanz führen wird: Wachstum und Vermehrung bis ins hinterletzte Seitental.

In „Wachset und mehret euch“ gelobt Luca Maurizio die Achtung des göttlichen Zitats, währenddessen er die Geister des Kollapses auf der Bühne tanzen lässt. Zwischen der Phlegmatik der Berner, der Rettung eines überforderten Hausmannes durch Kuschelroboter sowie göttlichen Machovisionen tanzen die Figuren des kollektiven Burn-outs mit denen der antiken Schwarzmalerei.

Je grösser die Schuldenberge sich stapeln, je unkontrollierter die Flüchtlingsströme ausufern, je mehr der Optimierungswahn uns besetzt, je mehr die Nationalbanken beschwichtigend Geld drucken, desto schneller wird der Rhythmus und ermöglicht sogar die Wahl seltsamer Präsidenten.

Maurizio seziert mit freudiger Neugier das Wachstumsdogma und ruft Erstaunen und Verwirrung über adipöse Kinder und hyperaktive Neupensionierte, über konservative Birkenstockträger und atheistische Kuhfladenverächter, über pädagogische Velofetischisten und überversicherte Helikoptereltern hervor. So erhält eine exponentielle Funktion ein Liebeslied und ein vereinsamter Bandwurm ein Ode, die Ausgrenzung der Verlierer wird zur neuen Hexenjagd und die männliche Sterilisation zum neuen Röstigraben.

Ein Abend zum Lachen und zum verschmitzten Nachdenken.

Mit diesem Projekt hat Luca Maurizio den kantonalen Kulturwettbewerb 2015 in der Sparte Theater gewonnen

25.- / 18.-
Reservaziun:

Mit dem Scheinpositivismus einer politischen Rede wird in Maurizios neuem Programm eine paradoxe, irre Lösung für das nachhaltige Wachstum Graubündens und der Schweiz verfolgt. Eine Lösung, die das Spektrum der Stagnation für Jahrhunderte bannen soll und unsere Täler zu neuem, unübertrefflichem Glanz führen wird: Wachstum und Vermehrung bis ins hinterletzte Seitental.

In „Wachset und mehret euch“ gelobt Luca Maurizio die Achtung des göttlichen Zitats, währenddessen er die Geister des Kollapses auf der Bühne tanzen lässt. Zwischen der Phlegmatik der Berner, der Rettung eines überforderten Hausmannes durch Kuschelroboter sowie göttlichen Machovisionen tanzen die Figuren des kollektiven Burn-outs mit denen der antiken Schwarzmalerei.

Je grösser die Schuldenberge sich stapeln, je unkontrollierter die Flüchtlingsströme ausufern, je mehr der Optimierungswahn uns besetzt, je mehr die Nationalbanken beschwichtigend Geld drucken, desto schneller wird der Rhythmus und ermöglicht sogar die Wahl seltsamer Präsidenten.

Maurizio seziert mit freudiger Neugier das Wachstumsdogma und ruft Erstaunen und Verwirrung über adipöse Kinder und hyperaktive Neupensionierte, über konservative Birkenstockträger und atheistische Kuhfladenverächter, über pädagogische Velofetischisten und überversicherte Helikoptereltern hervor. So erhält eine exponentielle Funktion ein Liebeslied und ein vereinsamter Bandwurm ein Ode, die Ausgrenzung der Verlierer wird zur neuen Hexenjagd und die männliche Sterilisation zum neuen Röstigraben.

Ein Abend zum Lachen und zum verschmitzten Nachdenken.

Mit diesem Projekt hat Luca Maurizio den kantonalen Kulturwettbewerb 2015 in der Sparte Theater gewonnen