Sa |11|05|2019| CINEMA__DOC

Les dames

Stéphanie Chuat, Véronique Reymond, Schweiz 2018, 81', F/d, ab 6

Weiterleben und das Leben geniessen

Sie sind ledig, verwitwet oder geschieden. Sie hatten Kinder, Ehemänner und ein erfülltes Arbeitsleben. Sie haben gelebt, und sie wollen vor allem eines: weiterleben und das Leben geniessen. «Les dames» blickt in das Privatleben von fünf Frauen über sechzig, die Tag für Tag diskret gegen die Einsamkeit kämpfen, in einem Alter, in dem viele dem Gefühlsleben längst Adieu gesagt haben. Und die Liebe? Die Damen glauben natürlich daran, denn zum Lieben ist es nie zu spät.

 

Mit viel Feingefühl und Humor widmen sich die Schweizer Regisseurinnen Stéphanie Chuat und Véronique Reymond («La petite chambre») fünf charmanten, lebensfrohen Frauen und ihren Lebensentwürfen - fernab von jeglichen Klischees.

11.05.2019, 20:15 22.05.2019, 20:15

Sie sind ledig, verwitwet oder geschieden. Sie hatten Kinder, Ehemänner und ein erfülltes Arbeitsleben. Sie haben gelebt, und sie wollen vor allem eines: weiterleben und das Leben geniessen. «Les dames» blickt in das Privatleben von fünf Frauen über sechzig, die Tag für Tag diskret gegen die Einsamkeit kämpfen, in einem Alter, in dem viele dem Gefühlsleben längst Adieu gesagt haben. Und die Liebe? Die Damen glauben natürlich daran, denn zum Lieben ist es nie zu spät.

 

Mit viel Feingefühl und Humor widmen sich die Schweizer Regisseurinnen Stéphanie Chuat und Véronique Reymond («La petite chambre») fünf charmanten, lebensfrohen Frauen und ihren Lebensentwürfen - fernab von jeglichen Klischees.