Fr |11|03|2016| CINEMA

KO·MA

Jeronimo Noa Candrian, Schweiz 2016, 14', Dialekt, ab 12

Vortrag und Kurzfilm

Vortrag

Was sind die Bestandteile für einen spannenden Film? Was bringt die Zuschauer zurück ins Kino, wie beglückt man die Massen mit einem Film und was macht einen Film kommerziell erfolgreich? In seiner Maturaarbeit hat sich der Gymnasiast Jeronimo Candrian mit diesen grundlegenden Fragen befasst, und wollte herausfinden, ob sich hier ein Geheimrezept für den perfekten Film kreieren lässt. Seine Recherchen führen ihn zurück durch die Zeit, bis in die Antike zu den griechischen Philosophen, bei welchen auch heutige Drehbuchautoren ihre Inspiration zum Storytelling gefunden haben. Die erlernte Theorie wurde in die Praxis umgesetzt und es entstand ein kurzes Drama mit dem Titel KO•MA.

Kurzfilm

In seinem ersten Kurzfilm bringt Jeronimo Candrian die grossen Emotionen auf die Leinwand. Durchdrungen von permanenter Gänsehaut widmet sich der Zuschauer dem Schicksal des Jungen im karierten Pyjama. Protagonist Fabian Schäffeler findet mit dem kurzen Stück seinen Weg ins Lichtspielhaus zurück, und scheint nie weg gewesen zu sein. Viele Nebendarsteller haben sich für diesen Film zum ersten Mal vor die Kamera gewagt. Die eindringliche Filmmusik wurde von Andriu Defuns komponiert und gespielt.

11.03.2016, 19:00

Vortrag

Was sind die Bestandteile für einen spannenden Film? Was bringt die Zuschauer zurück ins Kino, wie beglückt man die Massen mit einem Film und was macht einen Film kommerziell erfolgreich? In seiner Maturaarbeit hat sich der Gymnasiast Jeronimo Candrian mit diesen grundlegenden Fragen befasst, und wollte herausfinden, ob sich hier ein Geheimrezept für den perfekten Film kreieren lässt. Seine Recherchen führen ihn zurück durch die Zeit, bis in die Antike zu den griechischen Philosophen, bei welchen auch heutige Drehbuchautoren ihre Inspiration zum Storytelling gefunden haben. Die erlernte Theorie wurde in die Praxis umgesetzt und es entstand ein kurzes Drama mit dem Titel KO•MA.

Kurzfilm

In seinem ersten Kurzfilm bringt Jeronimo Candrian die grossen Emotionen auf die Leinwand. Durchdrungen von permanenter Gänsehaut widmet sich der Zuschauer dem Schicksal des Jungen im karierten Pyjama. Protagonist Fabian Schäffeler findet mit dem kurzen Stück seinen Weg ins Lichtspielhaus zurück, und scheint nie weg gewesen zu sein. Viele Nebendarsteller haben sich für diesen Film zum ersten Mal vor die Kamera gewagt. Die eindringliche Filmmusik wurde von Andriu Defuns komponiert und gespielt.