Sa |01|20:15| TRIBUNA

JMO

Jan Galega Brönnimann - Moussa Cissokho - Omri Hason

„al nge taa“

JMO

Jan Galega Brönnimann - Moussa Cissokho - Omri Hason

World, Jazz, Griot

CD Release „al nge taa“ (Mandinka: let's move)

CPL Music 012 - Broken Silence

Jan Galega Brönnimann Contra Alto- und Bass Clarinet, Saxofon

Prince Moussa Cissokho Kora, Vocal, Talking Drum

Omri Hason Percussion, Hang, Kalimba

JMO: drei Länder – eine Sprache!

Die Musik von JMO - Jan Galega Brönnimann (Switzerland), Moussa Cissokho (Senegal)und Omri Hason (Israel)- lässt die Kunst des Geschichtenerzählens wieder aufleben. Das Trio überschreitet Grenzen zwischen traditionellen und modernen Klängen aus Afrika, Europa und dem Orient. Der perlend klare Klang der Kora (afrikanische Stegharfe mit 22 Saiten) trifft auf die sonoren, rauchigen Töne der Bassklarinette und wird unterstützt von den verschiedensten Perkussionsinstrumenten von Omri Hason. Das Zusammenspiel von Moussa Cissokho, Jan Galega Brönnimann und Omri Hason besticht durch schöne Melodien und rhythmische Eleganz – es entsteht eine authentische und zeitgenössische Kammermusik.

„Al nge taa“ ist die erste Veröffentlichung dieses Trios – und bedeutet soviel wie „let's move!“ in Mandinka, einer Sprache, die in Gambia, Mali und Senegal gesprochen wird. Das Repertoire stammt von allen drei Musikern und zeigt ihre unterschiedlichen Einflüsse. Das Aufeinandertreffen der drei Kulturen, die Auswahl der Instrumente und der reiche Fundus an Ideen, Melodien und

Rhythmen macht „Al nge taa“ zu einem unvergesslichen Hörabenteuer!

15.-/25.-
Reservaziun:

JMO

Jan Galega Brönnimann - Moussa Cissokho - Omri Hason

World, Jazz, Griot

CD Release „al nge taa“ (Mandinka: let's move)

CPL Music 012 - Broken Silence

Jan Galega Brönnimann Contra Alto- und Bass Clarinet, Saxofon

Prince Moussa Cissokho Kora, Vocal, Talking Drum

Omri Hason Percussion, Hang, Kalimba

JMO: drei Länder – eine Sprache!

Die Musik von JMO - Jan Galega Brönnimann (Switzerland), Moussa Cissokho (Senegal)und Omri Hason (Israel)- lässt die Kunst des Geschichtenerzählens wieder aufleben. Das Trio überschreitet Grenzen zwischen traditionellen und modernen Klängen aus Afrika, Europa und dem Orient. Der perlend klare Klang der Kora (afrikanische Stegharfe mit 22 Saiten) trifft auf die sonoren, rauchigen Töne der Bassklarinette und wird unterstützt von den verschiedensten Perkussionsinstrumenten von Omri Hason. Das Zusammenspiel von Moussa Cissokho, Jan Galega Brönnimann und Omri Hason besticht durch schöne Melodien und rhythmische Eleganz – es entsteht eine authentische und zeitgenössische Kammermusik.

„Al nge taa“ ist die erste Veröffentlichung dieses Trios – und bedeutet soviel wie „let's move!“ in Mandinka, einer Sprache, die in Gambia, Mali und Senegal gesprochen wird. Das Repertoire stammt von allen drei Musikern und zeigt ihre unterschiedlichen Einflüsse. Das Aufeinandertreffen der drei Kulturen, die Auswahl der Instrumente und der reiche Fundus an Ideen, Melodien und

Rhythmen macht „Al nge taa“ zu einem unvergesslichen Hörabenteuer!