Fr |08|02|2019| TRIBUNA

Elina Duni Solo

Elina Duni Solo - JAZZ SIL PLAZ

"Partir" (Abgang): Text, Musik, Arrangements und Interpretationen traditioneller Lieder von Elina Duni.

Wir alle verlassen uns auf die eine oder andere Weise und müssen von dem, was wir lieben, weggerissen werden, und dies ist der Ausgangspunkt dieser besonderen Schöpfung. Im Verlauf von „Partir“ (neun Skizzen mit Liedern in neun verschiedenen Sprachen) reisen wir durch die tiefsten Abgründe des Schmerzes, wobei das Herz rauh wie eine Wüste ist, um schließlich die ultimative Zuflucht zu erreichen, das heisst Freude. Durch ihre Stimme, die abwechselnd von Gitarre, Klavier und Percussion begleitet wird, kann diese Reise sowohl singulär als auch universell werden.

Elina Duni wurde 1981 in eine künstlerische Familie in Tirana (Albanien) geboren und machte ihre ersten Schritte als Sängerin im Alter von fünf Jahren. Sie sang für National Radio and Television. Nach dem Sturz des kommunistischen Regimes liess sie sich 1992 mit ihrer Mutter in Genf, Schweiz, nieder, wo sie klassisches Klavier studierte und danach den Jazz entdeckte. 

Anschließend studierte sie an der Hochschule der Künste in Bern im Jazzprogramm. Während dieser Zeit bildete sie das Elina Duni Quartet mit Colin Vallon am Klavier, Patrice Moret am Kontrabass und Norbert Pfammatter am Schlagzeug. Dies war eine Rückkehr zu ihren musikalischen Wurzeln, eine Kombination aus Volksliedern aus dem Balkan und Jazz.

08.02.2019, 20:15

"Partir" (Abgang): Text, Musik, Arrangements und Interpretationen traditioneller Lieder von Elina Duni.

Wir alle verlassen uns auf die eine oder andere Weise und müssen von dem, was wir lieben, weggerissen werden, und dies ist der Ausgangspunkt dieser besonderen Schöpfung. Im Verlauf von „Partir“ (neun Skizzen mit Liedern in neun verschiedenen Sprachen) reisen wir durch die tiefsten Abgründe des Schmerzes, wobei das Herz rauh wie eine Wüste ist, um schließlich die ultimative Zuflucht zu erreichen, das heisst Freude. Durch ihre Stimme, die abwechselnd von Gitarre, Klavier und Percussion begleitet wird, kann diese Reise sowohl singulär als auch universell werden.

Elina Duni wurde 1981 in eine künstlerische Familie in Tirana (Albanien) geboren und machte ihre ersten Schritte als Sängerin im Alter von fünf Jahren. Sie sang für National Radio and Television. Nach dem Sturz des kommunistischen Regimes liess sie sich 1992 mit ihrer Mutter in Genf, Schweiz, nieder, wo sie klassisches Klavier studierte und danach den Jazz entdeckte. 

Anschließend studierte sie an der Hochschule der Künste in Bern im Jazzprogramm. Während dieser Zeit bildete sie das Elina Duni Quartet mit Colin Vallon am Klavier, Patrice Moret am Kontrabass und Norbert Pfammatter am Schlagzeug. Dies war eine Rückkehr zu ihren musikalischen Wurzeln, eine Kombination aus Volksliedern aus dem Balkan und Jazz.