Do |04|06|2015| CINEMA__DOC

El tiempo nublado

Arami Ullón, CH 2014, 92', Ov/d, ab 12

Wie kümmere ich mich um meine Mutter?

Solange sich Arami erinnern kann, leidet ihre Mutter an Epilepsie und Parkinson. Schon früh musste sich Arami um sie kümmern und erst vor zehn Jahren gelang ihr die Abnabelung, denn über Umwege fand die junge Frau aus Paraguay ihr privates Glück in der Schweiz. Die Mutter wohnt nach wie vor in Asunción. Täglich kümmert sich die ungelernte Pflegerin Julia um sie. Doch die Krankheiten der Mutter schreiten voran und schliesslich ist Arami gezwungen, nach Paraguay zurückzukehren. Die Frage nach der weiteren Pflege wird nun zur existentiellen Frage für alle Beteiligten: Wird es ihr gelingen, eine Lösung für ihre Mutter zu finden in einem Land, in dem die Betreuung alter Menschen vornehmlich von Familienangehörigen geleistet wird? Oder muss sie ihr privates und berufliches Glück in Europa aufgeben? 

 

«El tiempo nublado» ist ein zutiefst persönlicher Film über ein universelles Thema, dem wir uns stellen müssen: Was machen wir mit unseren Eltern, wenn sie alt und krank sind?

04.06.2015, 20:15

Solange sich Arami erinnern kann, leidet ihre Mutter an Epilepsie und Parkinson. Schon früh musste sich Arami um sie kümmern und erst vor zehn Jahren gelang ihr die Abnabelung, denn über Umwege fand die junge Frau aus Paraguay ihr privates Glück in der Schweiz. Die Mutter wohnt nach wie vor in Asunción. Täglich kümmert sich die ungelernte Pflegerin Julia um sie. Doch die Krankheiten der Mutter schreiten voran und schliesslich ist Arami gezwungen, nach Paraguay zurückzukehren. Die Frage nach der weiteren Pflege wird nun zur existentiellen Frage für alle Beteiligten: Wird es ihr gelingen, eine Lösung für ihre Mutter zu finden in einem Land, in dem die Betreuung alter Menschen vornehmlich von Familienangehörigen geleistet wird? Oder muss sie ihr privates und berufliches Glück in Europa aufgeben? 

 

«El tiempo nublado» ist ein zutiefst persönlicher Film über ein universelles Thema, dem wir uns stellen müssen: Was machen wir mit unseren Eltern, wenn sie alt und krank sind?