Mi |24|02|2016| CINEMA__GUIVEN

CREED

Ryan Coogler, USA 2015, 133', D,

Rocky's Legacy

Mit einem sensiblen Drehbuch und innovativer Regie ist Ryan Coogler (Fruitvale Station) eine grossartige Hommage an den Originalfilm gelungen. Er schafft es, das Genre des Boxer-Films mit neuen Augen zu sehen. Coogler liefert zwar all die Momente, die man von einem Film wie Rocky erwartet, der Film lebt aber von der komplizierten Beziehung zwischen Adonis, dem Jungen ohne Vater und Rocky, dem Vater, der von seinem Sohn verlassen wurde.

24.02.2016, 19:00 26.02.2016, 20:15

Mit einem sensiblen Drehbuch und innovativer Regie ist Ryan Coogler (Fruitvale Station) eine grossartige Hommage an den Originalfilm gelungen. Er schafft es, das Genre des Boxer-Films mit neuen Augen zu sehen. Coogler liefert zwar all die Momente, die man von einem Film wie Rocky erwartet, der Film lebt aber von der komplizierten Beziehung zwischen Adonis, dem Jungen ohne Vater und Rocky, dem Vater, der von seinem Sohn verlassen wurde.