Do |23|02|2017| CINEMA

Carol

Tod Haynes, Grossbritannien 2015, 118', D,

SENIOREN KINO

Mit Cate Blanchett, Rooney Mara, Sarah Paulson


Cate Blanchett spielt eine elegante Hausfrau und Mutter in einem noblen New Yorker Vorort Anfang der Fünfziger Jahre, die eines Weihnachtens ein Auge auf eine junge Verkäuferin (Rooney Mara) wirft. Die beiden lassen sich, zunächst eher platonisch und vorsichtig, auf eine Affäre ein und brechen schließlich zu einem winterlichen Roadtrip Richtung Westen auf, als Carols Noch-Ehemann im beginnenden Scheidungsverfahren eine rechtliche Verfügung erwirkt und ihr die Tochter wegnimmt.

Haynes setzt das – durchaus in Verneigung vor üblichen Vorbildern wie Douglas Sirk – in einer Schönheit um, die sich kaum in Worte fassen lässt, von den Kamerafahrten über die Kostüme und Frisuren bis hin zu kleinsten Details in der Ausstattung. Dass dabei anfangs eine gewisse Distanz spürbar ist, ist durchaus beabsichtigt. Carol nimmt seine Titelfigur durch die Augen der jüngeren Protagonistin wahr, die nicht nur das Objekt ihrer Begierde erst einmal zu fassen kriegen, sondern auch die eigene Homosexualität, für die es damals noch weder Akzeptanz noch Worte gab, zulassen muss. Ein Meisterwerk, visuell und inszenatorisch genauso wie schauspielerisch!

Reservationen an: E-Mail: nick.jo@bluewin.ch oder Tel. : 079 632 29 44


Bei genügend Reservationen auch um 16:15 Uhr.

23.02.2017, 13:45

Mit Cate Blanchett, Rooney Mara, Sarah Paulson


Cate Blanchett spielt eine elegante Hausfrau und Mutter in einem noblen New Yorker Vorort Anfang der Fünfziger Jahre, die eines Weihnachtens ein Auge auf eine junge Verkäuferin (Rooney Mara) wirft. Die beiden lassen sich, zunächst eher platonisch und vorsichtig, auf eine Affäre ein und brechen schließlich zu einem winterlichen Roadtrip Richtung Westen auf, als Carols Noch-Ehemann im beginnenden Scheidungsverfahren eine rechtliche Verfügung erwirkt und ihr die Tochter wegnimmt.

Haynes setzt das – durchaus in Verneigung vor üblichen Vorbildern wie Douglas Sirk – in einer Schönheit um, die sich kaum in Worte fassen lässt, von den Kamerafahrten über die Kostüme und Frisuren bis hin zu kleinsten Details in der Ausstattung. Dass dabei anfangs eine gewisse Distanz spürbar ist, ist durchaus beabsichtigt. Carol nimmt seine Titelfigur durch die Augen der jüngeren Protagonistin wahr, die nicht nur das Objekt ihrer Begierde erst einmal zu fassen kriegen, sondern auch die eigene Homosexualität, für die es damals noch weder Akzeptanz noch Worte gab, zulassen muss. Ein Meisterwerk, visuell und inszenatorisch genauso wie schauspielerisch!

Reservationen an: E-Mail: nick.jo@bluewin.ch oder Tel. : 079 632 29 44


Bei genügend Reservationen auch um 16:15 Uhr.